Montag, 30. April 2012

Star Wars XXX



In letzter Zeit übertrumpfen sich die großen amerikanischen Pornolabels ja selbst mit ihren Parodien erfolgreicher Filme. Sei es „Hustler“ mit ihrer Erwachsenenversion von „Avatar“ oder „New Sensation“ die teilweise sogar ganze Comedyserien adaptiert haben und sie mit pornografischem Inhalt versehen. Nun zieht auch „Vivid“ langsam nach. Nach den Pornovarianten von „Scream“ und „Spider-Man“ kam im Januar 2012 „Star Wars XXX“ in die amerikanischen Regale. Der Film nimmt Episode 4 aufs Korn, also der Teil mit dem die Star Wars Saga ihren Anfang nahm. Obwohl aufs Korn nehmen es nicht ganz trifft. Denn hier erwartet den Zuschauer kein Klamauk, sondern eine ernsthafte Umsetzung ins Pornogenre.


Star Wars typisch fängt der Film mit der berühmten Anfangsszene an, indem die Schrift langsam durch den Weltraum empor schwebt. Danach gibt es einen wie im Original einen kurzen Weltraumkampf bei dem das Schiff von Prinzessin Leia (Allie Haze) geentert wird. Prinzessin Leia wird von den durchgehend weiblichen Stormtroopers gefangen genommen und landet im Weltraumverlies von Darth Vader. Nach einigen Dialogen zwischen den wohl zwei bekanntesten Droiden und einigen Angehörigen des Imperiums indem Darth Vader gebeten wird die Prinzessin zu verhören, kommt es zu ersten pornografischen Szene.

Szene 01: Leia sitz in dem Verlies und wird von Vader (Lexington Steele) befragt. Nach dieser kurzen Fragerunde zieht die junge Prinzessin ihren Rock hoch, den Slip beiseite und beginnt damit ihre Pflaume zu massieren. Das Möschen wichsend streift sie auch wenige Augenblicke später ihr Oberteil hoch und entblößt ihre natürlichen mädchenhaften Titten. Von der ganzen Mösenwichserei angetan entblößt nun Darth Vader seinen mächtigen Schwanz um den sich Leias Lippen sofort hingebungsvoll kümmern. Nachdem der Schwanz angeblasen und gewichst wurde versucht sich die junge Prinzessin an mehreren Deepthroat Versuchen was bei dieser Schwanzgröße eine wahre Herausforderung darstellt. Zwar schafft sie es einen Teil des Monsterkolbens in ihre Kehle zu bekommen, doch den Schwanz ganz zu schlucken gelingt ihr dann doch nicht. So bläst und wichst sie weiter an dem Ständer herum bis der weiße Saft aus dem Rohr in ihren Mund quillt.(08/10)
(Allie Haze, Lexington Steele)



Szene 02: Obi Wan Kenobi (Tom Byron) kommt dem bewusstlosen Luke zu Hilfe indem er alle Tusken vertreibt die Luke angegriffen haben. Alle? Naja sagen wir fast alle, denn ein Tuske ist noch übrig geblieben. Oder sollte ich besser sagen Tuskin. Den bei diesem Geschöpf handelt es sich um die Darstellerin Jennifer White. Dank der Kräfte von Obi Wan entledigt sich diese nicht nur von ihrer Waffe sondern auch gleich von ihrer Kleidung und zeigt uns ihren schönen natürlichen Körper. Natürlich läßt sich Obi Wan nicht lange bitten und beginnt auch direkt damit ihre rasierte Möse zu lecken bevor sein strammer Schwanz darin eintaucht. Langsam gleitet der Kolben in das feuchte Loch und wird ab und an aus diesem herausgezogen um gleich darauf wieder hineinzutauchen. Nachdem das Möschen langsam warmgefickt wurde, landet der Ständer nun in der engen Rosette und treibt dort sein unwesen. Ist auch das Arschloch eingefickt worden, setzt sich unsere Auserirdische nun rücklings auf den Schwanz und reitet mit ihrem Hintertürchen auf diesem. Nach diesem Ritt kniet sich unsere hübsche Tuskin vor unsere alternden Jedi der kraftvoll seinen Samen in ihr junges Gesicht spritzt.(10/10)
(Jennifer White, Tom Byron)



Szene 03: In einem Hinterzimmer der legendären Cantina treffen wir auf zwei Lesben. Ohne lange Worte bekommen wir die erste rasierte Muschi zu sehen die gschickt gefingert und geleckt wird. Nach den ersten Fingerspielen entkleidet sich eine der beiden Darstellerinnen und stellt ihre kleinen Tittchen mit wunderbar kleinen Brustwarzen zur Schau. Kurz daruaf entledigt sich auch ihre Gespielin der Kleidung. Präsentiert ein weiteres Paar zarter Brüste und ihre behaarte Möse welche nun an der Reihe ist gefingert zu werden. Wenig später wechseln die Beiden aber wieder ihre Rollen und die rasierte Pflaume wird eingespeichelt geleckt und weitergefingert. Nach einigen Stellungswechseln in denen beide Spalten garantiert nicht zu kurz kommen endet diese Szene ohne spritzende Mösen, dafür mit einem langen Zungenkuss. (09/10)
(Aiden Ashley, Kimberly Kane)




Szene 04: Von der dritten Szene völlig nahtlos geht es weiter in die Vierte. Bei der zwei Pärchen zu Gange sind. Beide Herren bekommen zu beginn ihre Schwänze angeblasen bevor es mit der Fickerei losgeht. Beide Mösen bekommen die beiden prallen Schwänze zu spüren. Während Gia Dimarco es direkt von hinten besorgt bekommt muß ihre Partnerin Rihanna Rimes noch etwas warten. Doch dann wird auch Rihanna von hinten genommen. Nachdem beide kurz von hinten durchgestoßen worden sind, wird jetzt mit beiden rasierten Fotzen auf den beiden Lanzen geritten. Dieser Ritt bringt die Titten beider Darstellerinnen ordentlich zum wippen. Wobei Gias großen Möpse noch von einem Kleid bedeckt sind. Nachdem Gia den Schwanz ihres Stecher nochmal geblasen hat ist jetzt Schwanzwechsel angesagt und so tauschen die beiden Stuten ihre Schwanzträger und reiten weiter. Zum Endspurt werden die beiden geilen Fotzen nochmal von hinten ordentlich durchgefickt um dann den galaktischen Eiersaft auf Titten und ins Gesicht gespritzt zu bekommen. Während der eine kräftige Spermastrahl auf Gias perfekten Titten landet, landet die zweite Portion Eiweiß teils im Gesicht und teils auf den Titten von Rihanna.(10/10)
(Rihanna Rimes, Gia Dimarco, Danny Wylde, Derrick Pierce)




Szene 05: Klar das Chewbacca in einer Star Wars Parodie auch mal seinen vorderen Schwanz präsentieren darf. Wichsend wird Chewi von den beiden Stormtroopers Eve Laurence und Brandy Aniston erwischt. Und wenn der fleischige Pimmel von Chewie schonmal aus dem dicken Fell herausragt, machen sich unsere beiden weiblichen Troopers doch direkt daran den harten Ständer mit ihren Mündern und Fingern zu verwöhnen. Während die beiden Schönheiten noch mit dem Schwanz beschäftigt sind, ziehen sie ihre Tops nach oben und präsentieren ihre großen Titten. Nachdem der Kolben einige Zeit geblasen und gewichst wurde darf unser felliger Freund endlich einlochen. Es geht direkt in den engen Arsch einer der beiden Stormtroopers während es sich ihre Partnerin im Hintergrund selber besorgt. Nachdem Fick von hinten darf sich die dunkelhaarige Darstellerin nun mit ihrem Arschloch auf dem Schwanz niederlassen und eine Lektion im Reiten nehmen. Ist dieser Reitunterricht beendet darf nun ihre Partnerin mit ihrer behaarten Möse auf dem Ständer platz nehmen und weiterreiten, bevor sie es dann von hinten in die Muschi gefickt wird. Kurz von hinten gestoßen wird dann auch schon wieder weitergeritten bis sich unsere beiden Troopers den wohlverdienten Cumshot aus dem Schwanz wichsen. Die spritzende Spermaladung landet in ihren hübschen Gesichtern. (9/10)
(Eve Laurence, Brandy Aniston, Dick Chibbles)




Szene 06: Nach einigen Minuten Storytelling geht es jetzt zum finalen Fick. Die Prinzessin ist gerettet und bedankt sich natürlich dementsprechend bei ihren beiden Rettern Luke und Han Solo. Zuerst streifen die beiden Recken bei reichlichen Küssen das Oberteil langsam nach unten und legen ihre Teenietitten frei. Doch Leia beginnt sofort damit an Lukes Schwanz zu saugen. Natürlich ist auch Han Solos Pimmel bereits steif und so stößt er die Prinzessin von hinten während sie noch mit Lukes Ständer beschäftigt ist. Nach dieser kurzen Einstellung reitet Leias behaarte Möse allerdings schon auf Lukes Schwanz und ihr Mund verwöhnt Hans pralle Latte. Doch auch Han darf seinen Schwanz wenig später in das feuchte Loch stecken und so reitet Leia auf Hans Lümmel während sie weiter oben Lukes Lanze wichst und bläst. Nach einem Stellungswechsel indem sie nochmal von hinten rangenommen wird, bläst und wichst sich die süsse Stute den warmen Saft aus den beiden Kolben. Han bekommt seine Ladung direkt aus seinem Schwanz in ihren Mund gewichst. Luke muß seine Ladung selber aus dem Schwanz wichsen und spritzt ihr dann ebenfalls ins Mündchen. (08/10)
(Allie Haze, Seth Gamble, Rocco Reed)


Fazit: Wer schon immer auf einer guten pornografischen Umsetzung von Star Wars gesucht hat, der sollte auf jeden Fall einen Blick riskieren. Zwar wirken die CGI-Effekte teilweise recht billig, aber dafür sind die Kostüme und Kulissen wirklich gelungen. Auch die Geschichte wird 1:1 nacherzählt. Die Fickszenen haben zu Beginn eine gute Länge, werden aber ab der Chewbacca Szene einen Tick zu lang. Dennoch ufern sie nicht ins Extreme aus. Zu den Darstellerinnen sei gesagt das diese zum Großteil sehr natürlich und jung wirken. Silikonbrüste gibt es nur in der Chewbacca Szene zu bestaunen. Das gleiche gilt für die Darsteller. Ausnahme hier ist einzig und allein Derrick Pierce der in der vierten Szene als Muskelprotz glänzen darf. Das mag aber auch daran liegen, das 2 Darsteller ins Ganzkörperkostüme gesteckt worden sind. Dennoch sind die Rollen gut besetzt. Vor allem Leia und Obi Wan wurden entsprechend den orig. Vorgaben gut gecastet. Insgesamt wird man über die Gesamtlänge von etwas über 150 Minuten gut unterhalten. Wobei zwischen Szene 5 und 6 ein langer Storyblock kommt (zerstörung des Todessterns). Für mich eine der besten Parodien die das Genre zu bieten hat auch wenn es kein Hochglanzfilm ist. (9/10)

Kommentare: